Schluckbeschwerden nach Schilddrüsenoperation

In einer kleinen Studie haben Forscher untersucht, wie häufig Schluckbeschwerden nach Schilddrüsenoperationen (Thyreodektomie) auftreten.

Die Ergebnisse waren zunächst überraschend: Nach zwei Wochen gaben 82% der Operierten noch Beschwerden an, nach sechs Wochen noch 42% und nach sechs Monaten immerhin noch 17%. Eine Ursache fand sich in den Untersuchungen der Patienten nicht.

In der Praxis sehen wir immer wieder Patienten mit anhaltenden Schluckbeschwerden oder Druckgefühl im Hals nach einer regelrecht verlaufenden Operation. Insofern überrascht uns als Praktiker das Ergebnis nicht.

Wichtig wäre die Patienten schon vor der Thyreodektomie über die Folgen und möglicherweise anhaltenden Beschwerden aufzuklären.

Auch wenn die Studie mit 26 Patienten recht klein ist, spiegelt diese unsere Erfahrung im Alltag wieder. Es gilt die Patienten auch nach einer Operation gut zu betreuen.

Quelle: Krekeler BN et al. Patient-Reported Dysphagia After Thyroidectomy: A Qualitative Study. JAMA Otolaryngol Head Neck Surg 2018, online 8. März

2018-12-08T20:02:50+00:00Dezember 2018|Operation|