Hormonextrakte aus der Schilddrüse des Schweines sind für den Menschen nicht natürlich!

Bei der Unterfunktion der Schilddrüse müssen die Hormone durch Medikamente ersetzt werden. Der allgemeine gesellschaftliche Trend geht zu mehr “Natur” und “Bio” und ist in vielen Bereichen sicher sinnvoll.

In jüngerer Zeit nehmen Patienten immer häufiger das natürliche Hormon vom Schwein, um den Hormonmangel auszugleichen. Das ist für den Menschen aber gar nicht natürlich, sondern artfremd! Zumal die Hormonextrakte des Schweins nicht nur das notwendige T4 enthalten, sondern auch das Hormon T3. Und das in einer für den Menschen nicht natürlichen Kombination (beim Menschen beträgt das Verhältnis T4 zu T3 etwa 10:1, beim Schwein etwa 4:1). Dies kann zu erheblichen Nebenwirkungen führen.

Es gibt bis jetzt keine wissenschaftlichen Daten und Beweise, dass die Gabe von tierischen Hormonen einen Vorteil bietet.

Es gibt Patienten, die sich unter dem Schweinehormon besser fühlen. Das kann auch durchaus sein und ist dem hohen unnatürlichen T3-Anteil geschuldet.

Das chemisch rein hergestellte Hormon in den Tabletten ist das gleiche, das der menschliche Körper produziert und somit in der Therapie zu bevorzugen.

Quelle: Dr. Mathias Beyer, Endokrinologe aus Nürnberg, www.forum-schilddruese.de, (Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Forums Schilddrüse)