Erkrankungen der Nieren

beschäftigt sich z.B. mit:

  • Nierenbeckenentzündung
  • akutes Nierenversagen
  • Akutes Nierenversagen
  • Chronisches Nierenversagen
  • Entzündliche Erkrankungen der Glomeruli  (Entzündungen des "Filterapparats" der Niere)
  • Bakterielle Infekte an Nieren und Harnwegen
  • Schwere arterielle Hypertonie (Bluthochdruck)
  • Angeborene Nierenerkrankungen (z.B. Zystennieren )
  • Renale Anämie (Blutarmut,  Folge des chronischen Nierenversagens)
  • Hämaturie und Proteinurie ("Blut und Eiweiß im Urin")
  • ...

Nephrologie: Erkrankungen der Nieren

Deutsche Gesellschaft für Nephrologie

Abgrenzung Nephrologie – Urologie

Der Nephrologe ist der Internist, der Urologe der Chirurg unter den Nierenspezialisten. Der Urologe hat sich auf die Erkrankungen der ableitenden Harnwege und die männlichen Geschlechtsorgane spezialisiert  und ist operativ tätig z.B. bei Nierentumoren, Nierensteinen und Harnabflussstörungen. Er therapiert aber auch "Männerkrankheiten" wie Prostataleiden oder Erektionsstörungen. Der Nephrologe behandelt hingegen vorrangig Erkrankungen der  Niere und Auswirkungen von Nierenfunktionsstörungen auf den Organismus.

Quelle: Deutsche Gesellschaft für Nephrologie