Schlaftabletten verkürzen das Leben

Image 1

Wer Schlafmittel einnimmt, erhöht sein Sterberisiko. Zu diesem Ergebnis kam eine Forschergruppe vom kalifornischen Scripps Clinic Sleep Center. In einer Studie werteten sie die Krankenakten von über 34000 Amerikanern aus.

Von den 10529 Personen, die Schlafmittel verordnet bekommen hatten, verstarben innerhalb des Beobachtungszeitraums von zweieinhalb Jahren viermal so viele wie von den 23 676 Probanden, die sich kein Rezept hatten ausstellen lassen. Die Art des Schlafmittels machte keinen Unterschied. Bereits bei sporadischem Schlafmittelgebrauch (weniger als 18 Tabletten pro Jahr) stieg das Sterberisiko um das 3,6-Fache. Wer regelmäßig Schlaftabletten als Einschlafhilfe nutzte (mehr als 132 Tabletten pro Jahr), bei dem kletterte das Streberisiko sogar auf das Sechsfache.

Quelle: BMJ Open 2012;2:e000850; dor.W. 11136/bmjopen-2012-000850

Mein Tipp: Lassen Sie sich beraten, ob Sie nicht mit alternativen Methoden wieder zu einem erholsamen Schlaf finden....